Die Schützenkompanie Wilten im Einsatz

Bei uns ist immer etwas los ... Impressionen unserer Ausrückungen - festgehalten von Erich Staudinger. DANKE!

2018

Großer österreichischer Zapfenstreich 2018 am Landhausplatz

Mit der musikalischen Aufführung des Großen Österreichischen Zapfenstreichs, werden am Abend des 25. Oktober, alljährlich die offiziellen Feierlichkeiten des Landes gemeinsam mit dem Militärkommando Tirol zum Nationalfeiertag eröffnet.
Die diesjährige Veranstaltung wurde nicht nur durch die Anwesenheit der Tiroler Politikerspitze sowie von Würdenträger aus Kirche und Wirtschaft ausgezeichnet, sondern auch von hunderten begeisterten Zuschauern und dem Offiziers- und Unteroffizierskorps der Tiroler Garnisonen, den Soldaten und Traditionsvereinen mitgetragen und mitgestaltet. Die Festansprache wurde von Landeshauptmann Günther Platter gehalten.
„An diesen Tagen feiern wir „100 Jahre Republik Österreich". In schwierigen Zeiten haben immer die Bundesländer für stabile Verhältnisse gesorgt. Die Lehre aus diesen 100 Jahren ist die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt der Bürger. Entscheidend für mich ist, dass wir alles daran setzen, dass die nächsten Generationen es zumindest gleichgut haben, wie wir jetzt.", so der Landeshauptmann Günther Platter.
(Text Quelle Österr. Bundesheer/Presse-Tirol)

Galerie

Schwarzes Kreuz

Innsbruck/Amras, 13. Oktober 2018 - 5.680 gefallenen Soldaten verschiedenster Nationen und Religionen, welche in den Kriegsereignissen vom 18. bis ins 20. Jahrhundert verwickelt waren fanden in Innsbruck am Internationalen Soldatenfriedhof Amras ihre Ruhe.

Diese Gedenkstätte ist der bekannteste und bedeutendste Militärfriedhof Tirols und gilt mit seinen österreichischen, italienischen und sowjetischen Denkmälern über die Grenzen hinaus als Stätte für Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung. Ein im Nordwesten dieser Anlage liegendes Gräberfeld ist vorwiegend den aus Bosnien stammenden muslimischen Gefallenen der k. u. k. Armee gewidmet. Die nach Osten orientierten Gräber tragen alle einen steinernen, rot bemalten Fez.

Gemeinsam am Ort des Gedenkens
Am 13. Oktober, standen die Gegner von einst - Österreicher, Deutsche, Italiener, Ukrainer und Russen - in ihren unterschiedlichen Uniformen gemeinsam an diesem Ort des Gedenkens, an dem Opfer und Gefallene ruhen.

Nachdem der Landesgeschäftsführer des Tiroler Schwarzen Kreuzes, Herman Hotter, die Repräsentanten sowie zahlreiche Ehrengäste, an der Spitze Bischof Hermann Glettler, begrüßt hatte, sprach er seinen Dank an das Militärkommando Tirol und dessen Kommandanten, Generalmajor Herbert Bauer, aus. Seine Anerkennung galt auch den Tiroler Schützen, den Traditionsverbänden und dem Kameradschaftsbund.

Der in italienischer und deutscher Sprache abgehaltene ökumenische Gottesdienst wurde vom katholischen Militärpfarrer Hans-Peter Schiestl, dem evangelischen Pfarrer Rainer Dahnelt und Pater Reinalt Romana aus Südtirol zelebriert.

Bischof Hermann Glettler bedankt sich für die Einladung zu dieser Feier und betont: Gedenken heißt, dass wir uns verpflichten zu einem weiten Blick des Herzens. Unser offizielles Gedenken hat heute einen dreifachen Sinn: Der bewusste Blick zurück auf die Ursprungskatastrophe des 20. Jahrhunderts. Die wertschätzende Nachfrage nach den Opfern und der aufmerksame Blick auf die aktuellen Herausforderungen unserer Zeit.

Feierlich umrahmt wurde der Festakt durch Ehrenzüge der Stabskompanie des Militärkommandos Tirol, der deutschen Bundeswehr vom Gebirgsjägerbataillon 233 aus Mittenwald und einem Zug des italienischen Heeres vom 5. Alpini Regiment aus Sterzing sowie durch die Pradler Schützen und Abordnungen der Traditionsverbände wie Kaiserjäger und Kaiserschützen. Die Militärmusik Tirol unter Militärkapellmeister Major Hannes Apfolterer gestaltete die musikalische Umrahmung dieses besinnlichen und friedvollen Gedenkens.

Quelle: Militärkommando Tirol

Galerie

Gesamttiroler Schützenwallfahrt 2018 in Absam

Bereits zum 53. Mal zogen am Sonntag, den 14. Oktober 2018, Schützen aus ganz Tirol durch den Wallfahrtsort Absam.

Unzählige Wallfahrer pilgern jedes Jahr zum Gnadenbild von Absam - auch die Schützen fühlen sich mit der heiligen Mutter Gottes von Absam sehr verbunden, denn das Bild der Gottesmutter erschien 1797 in der Stube eines Bauernhauses - also zu einer Zeit, als ein drohender Einfall der Franzosen in Tirol zu befürchten war.

Zur 53. Schützenwallfahrt fanden sich, neben den zwei anwesenden Landeskommandanten, der Bundesleitung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, der Speckbacher Schützenkompanie Absam und der Bürgermusik Absam zahlreiche Schützen aus Nord-, Ost-, Süd- und Welschtirol in Absam ein.

Nach der Abschreitung der Front der angetretenen Schützenverbände beim Platz vor dem Gemeindehaus mit dem Innsbrucker Bischof Hermann Glettler, Landesrat Johannes Tratter, dem Vize-Bürgermeister der Gemeinde Absam Manfred Schafferer und den zwei Landeskommandanten zogen die vielen Wallfahrer durch das Dorf zum Sportplatz, wo die Feldmesse, zelebriert von Bischof Glettler, gefeiert wurde.

Galerie

Gedenkschießen 1918 - 2018 der Jungschützen Viertel Tirol Mitte

Galerie

Partnerschaftsschießen mit der Stabskompanie des Militärkommando Tirol

Partnerschaftsschießen mit der Stabskompanie des Militärkommando Tirol am Schießplatz in Vomp. Es war ein toller, schöner, erlebnisreicher Nachmittag mit unseren Kameraden vom Österreichischen Bundesheer. Vielen Dank für die Einladung und die Organisation an Oberst Felix Resch und seine Mannschaft, auf eine gelungene Gegeneinladung. Schützen Heil auf unsere Partnerschaft.

Galerie

100 - Jahre - Gedenken der Abtrennung Südtirols

KRONPLATZ-„Mächtig durch den Glaubens Stütze", ein Wort aus der alten Kaiserhymne, das der heutigen Zeit ein wenig fremd geworden zu sein scheint, war an diesem Sonntag der Leitspruch einer Gedenkveranstaltung der Pustertaler Schützen am Kronplatz. Liegt denn die Macht des modernen Menschen, wie der Philosoph Immanuel Kant schreibt, nicht schon seit 200 Jahren im eigenmächtigen „Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit"? Und doch, auch heute, am 23. September 2018, am Kronplatz bei Bruneck, versammelten sich 500 Schützen, Marketenderinnen und Freunde der Schützen um den Altar, auf dem sie – wie ihre Vorfahren – das Opfer eines Gottes vergegenwärtigten, der auf seine Allmacht verzichtet und aus Liebe ein Mensch unter Menschen geworden ist.
Davor gedachten sie auch der 100 Jahre, die Süd-Tirol nun schon vom restlichen Tirol und vom Vaterland Österreich getrennt ist. 100 Jahre, die zumindest in der ersten Hälfte von Demütigung, Unterdrückung, Vertreibung und Unterwanderung gekennzeichnet waren. Trotz einer schier erdrückenden Schicksalsmacht, ist es den Tirolern südlich des Brenners gelungen, im Glauben festzu-stehen, die Hoffnung zu bewahren und die Liebe über die Revanche zu stellen. Das heutige Gedenken am Kronplatz wurde von der SK Anton Steger Bruneck und vom Schützenbezirk Pustertal ins Zeichen des letzten Kaisers und gefürsteten Grafen von Tirol, des nunmehr Seligen Kaiser Karl gestellt. Diesen erhob die Kirche aufgrund seines Einsatzes für den Frieden, seiner christlichen Haltung als Herrscher und seines vorbildlichen Familienlebens 2004 zur Ehre der Altäre. Die anwesende kaiserliche Hoheit, Erzherzog Georg von Österreich zitierte in seiner Gedenkrede den heiligen Papst Johannes Paul II: „Für die Kirche ist es nicht wichtig, was man erreicht, es ist wichtig wie man etwas erreicht und jeden Tag arbeitet und jeden Tag leistet." Dies hätte sein Großvater, der Selige Kaiser in vorbildhafter weise gelebt, so der Kaiserenkel. Glaube und Politik sind auch heute keine notwendigen Gegensätze und so erklärte auch der Landeshauptmann von Süd-Tirol Arno Kompatscher: „Er hat auch verstanden, dass die Politik letztlich die Verantwortung für das Volk hatte." Er sprach auch über den europäischen Gedanken, „der seine Wurzeln schon im Habsburgerreich hatte, dort hatte man schon die Idee der vielen Sprachen und Kulturen, die zusammenleben. Wo man auch dem Rechnung trägt, dass in der Vielfalt auch die Schönheit liegt und jeden in seiner Identität, in seinem Heimatbewusstsein stärkt und schützt." Der Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes Mjr. Elmar Thaler lobte den weitblickenden Staatsmann Kaiser Karl, der seinen Völkern das Selbstbestimmungsrecht ermöglichen wollte, spannte einen Bogen in die heutige Zeit und sagte bezüglich zum Thema Doppelpass: „Wenn ich mir die Diskussion der letzten Tage anschaue, dann möchte Italien nicht nur darüber bestimmen, welchen Staat unser Land angehört, sondern auch welcher Nation sich jeder einzelne zugehörig fühlen darf". Altlandeshauptmann von Tirol DDr. Herwig van Staa freute sich, dass er eingeladen wurde, um bei dieser Veranstaltung die Einheit des Landes zu komplettieren. Er betonte die besondere Verbundenheit des Hauses Habsburger mit dem ganzen Tirol. Beim anschließenden Pontifikalamt fasste der Abt des Stiftes Wilten, Raimund Schreier, der Erb-, Haus- und Hofkaplan des Landes Tirol, dann mit Blick auf die Lesungen und den Seligen Kaiser Karl zusammen: „Kaiser Karl war ein Zeuge der Gottesliebe, der christlichen Spiritualität." Am Schluss der Heiligen Messe wurde dann von SKKH Erzherzog Georg eine Gedenktafel an der Schützenkapelle am Kronplatz enthüllt und eine Reliquie des Seligen Kaisers übergeben, die im Anschluss in die Kapelle eingesetzt wurde. „Wie in der feierlichen Messe selbst, werden wir dort unseren vormaligen Landesvater, den Seligen Karl von Österreich auch weiterhin um: „Freiheit, Landeseinheit und gerechten Frieden" anrufen", so die Pusterer Schützen. Dazu wird die SK Anton Steger Bruneck alljährlich eine Bergwallfahrt organisieren, zu der schon jetzt alle herzlich eingeladen sind. Die Organisation der Veranstaltung oblag Florian Georg Grabenweger von der Schützenkompanie Bruneck. Das Kommando der gesamten Feier führte Bezirksmajor Erich Mair. Als Ehrenkompanie fungierte die Schützenkompanie Nussdorf-Debant aus Osttirol, die Feier wurde von der Musikkapelle Reischach feierlich umrahmt.
Ps.: Eine große Abordnung der Schützenkompanie Wilten hat an dieser Veranstaltung teilgenommen.

(Text: Südtiroler Schützenbund)

Galerie

60. Geburtstag von Schütze Werner Markl

Unser Schütze Werner Markl feierte im Schützenheim der Schützenkompanie Wilten seinen 60. Geburtstag. Die Kompanie gratuliert zum runden Geburtstag.

Galerie

Jungschützentreffen 2018 in Sexten

Galerie

Eröffnung Haus der Musik

Am 5. Oktober 2018 wurde in Innsbruck das neue "Haus der Musik" eröffnet. Eine Abordnung der Schützenkompanie Wilten hat daran teilgenommen. Wir dürfen sie mit diesem Bericht auch zu einen Rundgang durch das neue Haus einladen.

Galerie

Jungschützenmesse 2018 Höttinger Alm

Galerie

Ausschuss der Regionen

Im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft findet im Landhaus in Innsbruck die Präsidiumssitzung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) statt. Anlässlich dazu wurde Donnerstagabend, 13. September 2018 am Landhausplatz ein Landesüblicher Empfang mit LH Günther Platter und Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Ausschusses der Regionen, durchgeführt. Auch zahlreiche weitere politische VertreterInnen nahmen am Empfang teil, welcher von der Bundesmusikkapelle und Schützenkompanie Absam sowie zahlreichen Traditionsverbänden und Fahnenabordnungen gestaltet wurde.

Presseaussendung Land Tirol/AutorIn: Bettina Sax

Eine Fahnen Abordnung der Schützenkompanie Wilten hat an dieser Veranstaltung teilgenommen.

Galerie

Wiltener Oktoberfest 2018

Galerie

52. Traditionstag des Bundesheeres am 13. August 2018

Die Schützenkompanie Wilten war am Nationalfeiertag, 26. Oktober 1977 in Innsbruck als Ehrenkompanie tätig. Wobei zwischen der Stabskompanie des Militärkommandos Tirol und der Schützenkompanie Wilten eine Partnerschaft – äußerlich symbolisiert durch den Austausch von Standartenbändern – abgeschlossen wurde. Die Wiltener Kompanie ist die einzige Schützenkompanie in Österreich, die eine Partnerschaft mit einer Einheit des Bundesheeres, eingegangen ist.

Galerie

Hoher Frauentag 2018

Der "Hohe Frauen Tag" begann mit einem Landesüblichen Empfang vor dem Tiroler Landestheater und einer Kranzniederlegung am Grabmal Andreas Hofers in der Hofkirche. Danach wurde ein Festgottesdienst, zelebriert durch den Abt des Stiftes Wilten Mag. Raimund Schreier OPräm in der Jesuitenkirche gefeiert. Viele politische Verantwortungsträger aus Süd- und Nordtirol, Abordnungen von Schützen-, und Traditionsverbänden sowie die Auszuzeichnenden waren dabei anwesend. Die Ehrenkompanie wurde von der Schützenkompanie aus Schlaiten in Osttirol gestellt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Bundesmusikkapelle aus Terfens.

Danach erfolgte im Barocksaal der Innsbrucker Hofburg die Überreichung der Auszeichnungen des Landes Tirol durch die Landeshauptmänner Günther Platter und Arno Kompatscher.

Galerie

90. Geburtstag Siegfried Dullnig

Unser Pionier Siegfried Dullnig feierte vor kurzer Zeit seinen 90. Geburtstag. Anlässlich unserer Fahrt in den Trentino konnten wir unseren "Siggi" einmal herzlich für seine Tätigkeit danken und ihn ordentlich zum "Runden" feiern.

Galerie

100. Jahrtag Cima Campo

10.00 Uhr Aufstellung der Formationen und der MK Tesino. (Malga Cima Campo 10.30 Uhr Abmarsch zum Veranstaltungsplatz v. d. Panzerwerk
11.00 Uhr Aufstellung der MK., der Ehrenkompanie, der Ehrengäste, der Formationen und Abordnungen, am Vorplatz von Forte Leone Meldung an die Höchstanwesenden, Frontabschreitung 11.30 Uhr Feldmesse (Zelebriert durch Schützen Kurator Pater Christoph Waldner OT)
anschl.: Gedenkfeier: Begrüßung (Renato des Dorides – Hptm. Sch.Komp.Meran)
Hist. Rückblick (Georg Hörwarter Heimatschutzverein Meran),
Chronik (Hptm. Renato des Dorides)
Gedenkrede (S.k.k.H. Erzherzog Georg von Habsburg Lothringen), Grußworte, Ehrensalve für Gefallene, Lied v.G. Kameraden,
Kranzniederlegungen beim Gedenkkreuz der Meraner Standschützen)
Tiroler Landeshymne,
Kaiserhymne (Volkshymne)
Abmeldung
Abmarsch mit Defilierung vor Ehrengäste Abtreten
13.00 Uhr Mittagessen
Möglichkeit zum Besuch des Panzerwerks Forte Leone mit Führung. Kameradschaftliches Zusammensitzen
Aufbruch zum Busparkplatz
Heimfahrt

Galerie

Bataillonsfest 2018 - Innsbruck Wilten

Bildbericht des Bataillonsfestes des Schützenbezirk Innsbruck-Stadt 2018 in -Innsbruck-Wilten.

Teilnehmende Kompanien:
Schützenkompanie Stams
Schützenkompanie Allerheiligen
Schützenkompanie „Alter Schießstand" O-Dorf
Schützenkompanie Amras
Schützenkompanie Arzl
Schützenkompanie Hötting
Schützenkompanie Igls-Vill
Schützenkompanie Mühlau
Schützenkompagnie Pradl
Schützenkompanie Reichenau
Schützenkompanie St. Nikolaus-Mariahilf
Schützenkompanie „Franz von Fenner" Magreid
Schützenkompanie Meran
Schützenkompanie Roveredo-Rofreit
Schützenkompanie Lavis
Schützenkompanie Wilten

Bürger und Heimatschützenverein Harsewinkel

Musik:
Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten
Stadtmusikkapelle Schwaz

Trommlergruppe des Schützenbezirks Innsbruck-Stadt
Trommlergruppe der Schützenkompanie Wilten

Galerie

Arbeitseinsatz - Bataillonsfest 2018

Einige Bilder vom Arbeitseinsatz unserer Schützen für das Bataillonsfest 2018 der SK Wilten.

Galerie

Eröffnung der Pfarrzentrum "Zur heiligen Familie" am 20.5.2018

Am 20. Mai 2018 lud die Pfarre „Zur Heiligen Familie" zu Eröffnung, Segnung und Kennenlernen in das neue Pfarrzentrum Wilten-West ein. Mit den Pfarrräumlichkeiten im Erdgeschoß ist auch neuer Wohnraum entstanden, insgesamt 51 Wohnungen.
Für die moderne Pfarre am Innsbrucker Südring stehen somit Pfarrbüro, Elisabethstube, Veranstaltungssaal und Jugendraum sowie der Innenhof mit einem Spielplatz und einer Grünanlage offen. Mit dem neugestalteten Kirchenvorplatz und dem Rösslbrunnen wurde ein neuer Begegnungsort für die hier lebenden Menschen geschaffen.
Der Einladung von Pfarrer Johannes Hohenwarter, OPräm, Pfarrprovisor und Leiter des Seelsorgeraumes Wilten zu dieser Feierstunde folgten Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, der neue Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi, Bischofsvikar Jakob Bürgler sowie zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens und viele Bewohner dieses Stadtteils von Innsbruck. Nach den Festreden und der Eröffnung folgte die Segnung aller Räume durch den Bischofsvikar. Ein landesüblicher Empfang durch die Schützenkompanie Wilten und eine Salve für die anwesenden Festgäste rundeten das Programm ab.
Mit Speis und Trank und der Musik der K. u. K. Postmusik wurde bis in die Nachmittagsstunden dieses erfreulichen Tages ausgiebig gefeiert.

Galerie

Schützenjahrtag 2018

Am Sonntag, den 8. April 2018 hat die Schützenkompanie Wilten zum diesjährigen 408. Schützenjahrtag eingeladen. Um 10.30 Uhr begann die Heilige Messe in der Stiftskirche, die von Abt Mag. Raimund Schreier OPraem zelebriert und von der Stadtmusikkapelle Wilten, unter der Stabführung von Prof. Peter Koster und O. Univ.Prof. Mag. Kurt Estermann an der Stiftsorgel musikalisch umrahmt wurde. Im Anschluss der Messfeier folgte eine beeindruckende Rede des Ehrenhauptmannes der Schützenkompanie.

Nach der Heiligen Messe legten Schützenkompanie und die Stadtmusikkapelle gemeinsam vor der Basilika Wilten einen Kranz zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden nieder. Der Wiltener Schützen-Hauptmann Alexander Mummert konnte zahlreiche Ehrengäste u.a. den Ehrenhauptmann der Schützenkompanie Wilten Karl von Habsburg-Lothringen, Landesrat Hannes Tratter, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Stadtrat F. X. Gruber, sowie zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Abordnungen von Traditionsverbänden aus allen drei Landesteilen und des Österreichischen Bundesheeres herzlich begrüßen. Weiters die Abordnungen der Partnerkompanien aus Meran, Harsewinkel, Margreid und Lavis.

Nach der Ehrung verdienter Schützen und Marketenderinnen, der Angelobung der Jungschützen und Jungmarketenderinnen, der Übergabe der Schützenketten an die neuen Schützenkönige 2018 wurde bei herrlichen Vorsommerwetter bis zum Sonntagabend im Partlmägarten ausgiebig gefeiert.

Galerie

Ostergrabwache 2018

Ostergrabwache 2018 in der Wiltener Basilika

Traditionell am Karsamstag Nachmittag erfolgt die Ostergrabwache in der Wiltener Basilika durch eine Abordnung der Schützenkompanie Wilten.

Galerie

Neue Landesregierung

Angelobung der neuen Tiroler Landesregierung

Anlässlich der Angelobung der neuen Tiroler Landesregierung fand am Eduard Wallnöfer Platz in Innsbruck ein landesüblicher Empfang statt. Die Ehrenkompanie stellte die Schützenkompanie Zams. Für die musikalische Umrahmung dieser Festveranstaltung sorgte die Musikkapelle Zams. Innsbruck am 28. März 2018. Zahlreiche Abordnungen von Schützen- und Traditionsverbänden nahmen daran teil.

Galerie

Andreas Hofer Gedenken

Andreas-Hofer-Gedenken anlässlich des 208. Todestag

Für einen Teil der Tiroler Bevölkerung ist Andreas Hofer auch heute noch ein Nationalheld, an den alljährlich an seinem Todestag, den 20. Februar gedacht wird. Denn er führte 1809 die Tiroler Truppen erfolgreich gegen die Bayern und Franzosen. An vielen Orten in Tirol erinnern heute Denkmäler an den Freiheitskämpfer. Aus diesem Grund wurde am 20. Februar am Bergisel durch die Landeshauptleute von Nord- und Südtirol ein Kranz niedergelegt. Zahlreiche Schützen- und Traditionsverbände, Abordnungen von Bundesheer und der Polizei sowie Vertreter der Politik und des öffentlichen Lebens nahmen daran teil. Die Ehrenkompanie wurde von der Schützenkompanie Wilten, unter dem Kommando von Hauptmann Alexander Mummert, gestellt.

Galerie

Übergabe der EUSALP-Präsidentschaft von Bayern an Tirol

Auftaktveranstaltung der EUSALP-Präsidentschaft Tirol 2018 unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten" im Congresspark Igls am Mittwoch, 7. Februar 2018.

Vor der Veranstaltung fand am Vorplatz des Veranstaltungsortes ein Landesüblicher Empfang, angeführt von der Schützenkompanie und der Musikkapelle Oberperfuss, sowie Abordnungen der Tiroler Traditionsverbände und des Schützenbataillon Innsbruck statt. Eine Abordnung der Schützenkompanie Wilten hat an dieser Veranstaltung teilgenommen.

 

Galerie

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Landesüblicher Empfang von Bundeskanzler Sebastian Kurz in Innsbruck

Bildbericht vom Landesüblichen Empfang des Bundeskanzlers Sebastian Kurz am 26. Jänner 2018 in Innsbruck. Die Ehrenkompanie wurde durch die Schützenkompanie Axams gestellt und musikalisch umrahmt durch die Musikkapelle Axams. Desweiteren nahmen Fahnenabordnungen der Schützenbatallione Innsbruck und Sonnenburg teil. Das Kommando hatte Major Helmuth Paolazzi

Galerie

Schützenjahrtag Margeid 2018

Schützenjahrtag der Schützenkompanie Margreid

Sebastianifeier und Schützenjahrtag 2018 bei unserer Partnerkompanie Margreid an der Weinstrasse am 21. Jänner 2018.

Galerie

2017

101 Jahre Kaiserschützenbund - Gedenkmesse

„Ich befehle, dass die Landesschützen von nun an Kaiserschützen genannt werden!" Mit diesem Befehl von S. M. Kaiser Karl I. erfolgte am 16. Jänner 1917 die Ernennung der Kaiserschützen.
Im Gedenken an dieses Ereignis und den Namenstag des heiligen Sebastian, Schutzpatron der Soldaten, haben sich zahlreiche Schützen- und Traditionsverbände aus Nord- und Südtirol und dem Trentino am Samstagmittag in der Kapelle beim Schloss Martinsbühel in Zirl eingefunden.

Galerie

Schützenjahrtag der Schützenkompanie Meran

Bildbericht des Schützenjahrtages der Schützenkompanie Meran am 10. Dezember 2017.

Galerie

Bischofsweihe in Innsbruck

2. Dezember 2017

Galerie

60 Jahre Tummelplatz

60 Jahre Tummelplatzgedächtnisverein

Aus diesem Anlass fanden am Sonntag, 5. November 2017 in der Landesgedächnisstätte Tummelplatz, der rund 5800 Quadratmeter großen Waldlichtung, etwas oberhalb des Schlosses Ambras, eine heilige Messe, zelebriert vom Abt des Stift Wilten Mag. Raimund Schreier OPräm, und ein anschließender Festakt für die gefallenen Soldaten statt. Zahlreiche Vertreter der Politik und des öffentlichen Lebens, der Schützen- und Traditionsvereine sowie Angehörige der Bestatteten nahmen daran teil.

Anlässlich 100 Jahre Kaiserschützen 1917 - 2017 und in Erinnerung an die gemeinsame Beisetzung einer Reliquie des seligen Kaiser Karl übergab die Schützenkompanie Wilten an die Kaiserschützen Innsbruck eine selbst kreierte Kerze. Diese Kerze soll die jahrelange Verbundenheit unterstreichen und bei der jährlichen Gedenkfeier in der Kaiserschützenkapelle am Tummelplatz brennen.

Galerie

Zapfenstreich 2017

Großer österreichischer Zapfenstreich 2017

Kurzbericht der Zapfenstreich am Vorabend des Staatsfeiertag 2017. Aufgeführt von der Militärmusikkapelle Tirol unter Stabführung von Militärmusikkapellmeister Prof. Oberst Hannes Abfolterer.

Galerie

Benediktionstag Abt Raimund Schreier - 25 Jahre Abt

21. Juni 2017

Galerie

Schützenjahrtag 2017

Am Sonntag, 23. April 2017 hat der diesjährige Schützenjahrtag der Schützenkompanie Wilten stattgefunden.

Galerie

2016

Gedenkmesse 100. Todestag von Kaiser Franz Josef I. in Wien

27. November 2016

Galerie

Anschrift

Schützenkompanie Wilten
Hauptmann Alexander Mummert
St. Bartlmä 5
6020 Innsbruck

email Facebook

Monatsversammlung und Kameradschaftsabend

Die aktiven Mitglieder treffen sich an jedem 1. Dienstag des Monats um 19:00 Uhr im Schützenheim St. Bartlmä.

Jeden 3. Freitag im Monat findet ab 19:00 Uhr unser Kameradschaftsabend statt, an dem sich aktive Mitglieder und Gäste zu einem gemütlichen Abend treffen. In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit das "Gemütliche" im Kompanieleben kennen zu lernen, sowie den Schießstand zu nutzen.

Suche

Schützenkompanie Wilten