Aufstellung unseres Standschützenkreuz

Früh morgens machten wir uns mit 2 Fahrzeugen auf den Weg von Wilten ins Pustertal um gemeinsam mit den Kameraden der dortigen Schützenkompanie unser Standschützenkreuz am Schellaboden aufzustellen.

Früh morgens machten wir uns mit 2 Fahrzeugen auf den Weg von Wilten ins Pustertal; In Innichen angekommen trafen wir uns mit den Kameraden der dortigen Schützenkompanie; Danach ging es weiter mit Traktor und Anhänger vom Oberleutnant der Kompanie auf den Schellaboden in der Höhe von 1.800m. Dort angekommen staunten wir nicht schlecht; Herr Vizebürgermeister Arnold Wisthaler (Innichen) hatte bereits alles zum Aufstellen unseres Gedenkkreuzes vorbereitet; So war das eigentliche Aufstellen kein großer körperlicher Kraftakt mehr. Nur die Befestigungsschrauben mussten noch fest in den Felsen hineingedreht werden. 

Danach las die Marketenderin Maria von der SK Innichen eine berührende Geschichte vom 1. Weltkrieg vor; Nach einem gemeinsamen Gebet zündeten wir eine Kerze an, gedachten an alle Gefallenen und Verwundeten des 1. Weltkrieges und an die schmerzliche Abtrennung unseres südlichen Landesteiles mit all seinen Folgen! Im Anschluss gab es eine zünftige Marende und wir unterhielten uns über Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und ein gesundes Traditionsbewusstsein. Denn auch diese Werte soll unser Kreuz ausstrahlen. Auch über weitere Gemeinsamkeiten und über einen möglichen Termin für einen Festakt (SK Innichen und Sexten) wurde diskutiert. Gut gestärkt fuhren wir wieder ins Tal und besuchten den Ortsfriedhof von Sexten; Am Grab des Sepp Innerkofler (Sextner Standschütze) zündeten wir eine Kerze an und gedachten seiner herausragenden Leistungen für unser Vaterland Tirol. Am Marktlfest in Innichen ließen wir diesen schönen Tag gemeinsam ausklingen. Zufrieden und mit Stolz traten wir am Abend die Heimreise nach Wilten an.

 

Großer Dank gebührt: Frau Bürgermeister Rosmarie Burgmann aus Innichen für sämtliche Genehmigungen und Unterstützung
Herrn Vzbm. Arnold Wisthaler für seinen persönlichen Einsatz, dem Transport des Kreuzes und vor allem für das Aufstellen und montieren des Kreuzes
Herrn Vzbm. Thomas Summerer aus Sexten, stellte den Kontakt mit den Gemeindevertretern von Innichen her.
Herrn Hauptmann Johann Brugger aus Innichen ebenso für seinen persönlichen Einsatz mit seiner Kompanie und seinem Oberleutnant für die gemeinsame Oldtimertraktor-Fahrt auf den Schellab
Schütze Markl Werner (SK Wilten) für den Transport des Kreuzes von Wilten nach Innichen
und alle die an diesem Projekt mitgearbeitet, mitgeholfen und an der Aufstellung teilgenommen haben. Ein besonderer Dank geht an den Hauptorganisator unseren Fähnrich Rober Mader!

Hier geht es direkt zu den Bildern 
Bildergalerie

 

 

Anschrift

Schützenkompanie Wilten
Hauptmann Alexander Mummert
St. Bartlmä 5
6020 Innsbruck

email Facebook

Konto:
Tiroler Sparkasse
IBAN: AT20 2050 3068 0000 1163
BIC: SPIHAT22XXX

Monatsversammlung und Kameradschaftsabend

Die aktiven Mitglieder treffen sich an jedem 1. Dienstag des Monats um 19:00 Uhr im Schützenheim St. Bartlmä.

Jeden 3. Freitag im Monat findet ab 19:00 Uhr unser Kameradschaftsabend statt, an dem sich aktive Mitglieder und Gäste zu einem gemütlichen Abend treffen. In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit das "Gemütliche" im Kompanieleben kennen zu lernen, sowie den Schießstand zu nutzen.

Suche

Schützenkompanie Wilten

powered by webEdition CMS